DieGründungsversammlungderStiftungderBildungskooperationzwischenChinaundDeutschlandinAnhuibzw.dieersteSitzungdesStiftungsrats_long8龙8app下载 DieGründungsversammlungderStiftungderBildungskooperationzwischenChinaundDeutschlandinAnhuibzw.dieersteSitzungdesStiftungsrats_long8龙8app下载

Die Gründungsversammlung der Stiftung der Bildungskooperation zwischen China und Deutschland in Anhui bzw. die erste Sitzung des Stiftungsrats

发布者:中德合作发布时间:2020-06-02浏览次数:1931

Am Nachmittag vom 29. Mai fanden die Gründungsversammlung der Stiftung der Bildungskooperation zwischen China und Deutschland in Anhui und die erste Sitzung des Stiftungsrats im östlichen Konferenzraum auf der neunten Etage des Verwaltungsgebäudes statt. Jiang Dongmei, die stellvertretende Direktorin des Verwaltungsamts für Gesellschaftsorganisationen von der Abteilung für zivile Angelegenheiten der Provinz Anhui, der Beamte Guan Jinfu, die Forscherin aus der Abteilung für Bildungswesen der Provinz Anhui Zhang Yanyan, der stellvertretende Leiter des Finanzamts der Stadt Hefei Hao Xiaodong und der Leiter des Büros für Bildung, Wissenschaft und Kultur Fan Zhuo wurden zur Teilnahme eingeladen. Daran nahmen auch der Parteisekretär der Universität Hefei Wang Qidong, die Universitätspräsidentin Wu Chunmei, die Vizepräsidentin Chen Xiu, Leiter der zuständigen Abteilungen der Universität, alle Mitglieder des Stiftungsvorstands und des Aufsichtsrates teil. Angesichts der epidemischen Situation nahm die Sitzung die Version einer Live-Video-Konferenz an. Die Vorstandsmitglieder im Ausland und anderen Provinzen beteiligten sich online mittels Videoverbindung an der Sitzung, die von der Universitätspräsidentin Wu Chunmei geleitet wurde.

Zu Beginn des Treffens bedankte sich Wang Qidong herzlich bei den Leitern und Referaten auf allen Ebenen, die sich seit langem mit der Einrichtung der Stiftung der Bildungskooperation zwischen China und Deutschland in Anhui befassten, und stellte die Geschichte der Bildungskooperation der Universität Hefei mit Deutschland vor. Die Universität Hefei stellte die Modelleinrichtung der Bildungskooperation dar und ist das Mitglied des Deutsch-Chinesischen Beratenden Wirtschaftsausschusses. Seit 2000 haben mehr als 480 Delegationen der deutschen Regierung, soziale Gruppen, Partneruniversitäten und Unternehmen die Universität Hefei besucht. Der Ministerpräsident Li Keqiang fasste die Errungenschaften der Zusammenarbeit der Universität Hefei mit Deutschland in den vergangenen dreißig Jahren mit 30-Jahren Erfolg, fruchtbaren Ergebnissen und tiefen Wurzeln zusammen. Er hoffte, dass in der Zukunft eine brillantere 30-jährige chinesisch-deutsche Zusammenarbeit geschafft werden kann. Die von der Universität Hefei gegründete Stiftung der Bildungskooperation zwischen China und Deutschland in Anhui ist eine wichtige Maßnahme und kraftvolle Aktion, um die Weisung vom Ministerpräsident Li Keqiang über den Aufbau der Modelleinrichtung und die Stiftung umzusetzen.

Jiang Dongmei las die Genehmigung der Stiftung der Bildungskooperation zwischen China und Deutschland in Anhui vor und erteilte die Lizenz der juristischen Person. Sie beglückwünschte die Stiftung zu ihrer Gründung und legte drei Vorschläge und Anforderungen für die künftige normative Entwicklung der Stiftung vor.

Erstens sollte das Ziel klargestellt werden. Auf der Basis der Modelleinrichtung sollte sich die Stiftung um die Entwicklung der Zusammenarbeit im Bildungsbereich, die akademischen Konferenzen, den Talentaustausch, den akademischen Austausch von Lehrern und Studierenden sowie der die Innovation der Zusammenarbeit im Bereich Industrie, Studium und Forschung bemühen. Es sollten Anstrengungen unternommen werden, um eine Marke öffentlicher Wohlfahrtsprojekte mit erheblicher Leistung und weitreichenden gesellschaftlichen Auswirkungen zu schaffen und die Rolle öffentlicher Wohlfahrtsfonds im Bereich Bildungswohltätigkeit durch eine genaue, standardisierte und transparente Operation zu maximieren.

Zweitens sollte ein richtiger Weg gefunden werden. Wir sollten die richtige Richtung verstehen und uns an die politische Gesetzgebung halten. Wir sollten unseren Geist emanzipieren, unser Denken erneuern, Aufsicht und Management aktiv akzeptieren, an der Entwicklung der Bildung unter dem Schutz der Rechtsstaatlichkeit teilnehmen, die Rolle der Wohltätigkeitsorganisation spielen und die Bildungskooperation zwischen China und Deutschland fördern.

Drittens sollte die Motivation erhöht werden. Alle Ratsmitglieder und Aufsichtsbehörden sollten schnell in die Rolle eintreten, ihre jeweiligen Stärken voll auszuüben und der Stiftung Unterstützung zukommen zu lassen und gemeinsame Kraft zu verleihen. Die Stiftung selbst sollte die Fähigkeit der Eigenständigkeit entwickeln. Es ist notwendig, das interne Managementsystem mit den Gründungsurkunden als Kern zu verbessern, aus der Erfahrung der nationalen und ausländischen Stiftungen zu lernen, die Fähigkeit der Selbstverwaltung allmählich zu stärken, sozialen Konsens mit offener, transparenter und effizienter Glaubwürdigkeit zu erreichen, um mehr Raum für die Selbstentwicklung zu gewinnen.

Wu Chunmei begrüßte alle Gäste, die heute an der Gründungssitzung der Stiftung teilnahmen, und bedankte sich beim Finanzamt der Stadt Hefei, das den ursprünglichen Fonds unterstützte. Sie hoffte, dass die Stiftung weiterhin engen Kontakt zu den zuständigen Abteilungen in der zukünftigen Entwicklung halten werde, den Beratungen zuhören, die Entwicklungsrichtung und -ideen klären werde.

Die Vorsitzende des Stiftungsrats Chen Xiu, dankte den Leitern und Ratsmitgliedern, die an der Sitzung teilnahmen, und sagte, dass die Stiftung in Zukunft gewissenhaft den Geist der wichtigen Rede vom Ministerpräsidenten Li Keqiang bei seinem Besuch an der Universität Hefei umsetzen, sich an die Verfassung, Gesetze und Vorschriften halten und an den Prinzipien der Offenheit, Transparenz und Unparteilichkeit orientieren werde. Bei der Einsammlung und der Annahme von Spenden werde die Stiftung alle Aktivitäten streng nach den in den Vorschriften geregelten Grundsätzen und dem Geschäftsbereich durchführen., damit sich die Stiftung stetig entwickeln könne.

Am Ende der Konferenz wurde die Stiftung eingeweiht.

Nach der Gründungssitzung leitete Chen Xiu die erste Tagung des Stiftungsrats. Auf dem Treffen stellte He Shikun, Direktor der Planungs- und Finanzabteilung der Universität Hefei und Generalsekretär der Stiftung, die Vorbereitung und die jüngste Arbeit der Stiftung vor. Alle Ratsmitglieder diskutierten auch über die leitenden Organe der Stiftung, die Liste der neuen Ratsmitglieder, das zuständige Organ der Alltagstätigkeiten der Stiftung, den Plan neuer Institutionen innerhalb der Stiftung sowie die Maßnahmen des Finanzmanagements der Stiftung (Probeversion), die Verwaltungsmaßnahmen der Stiftung bezüglich des Erhaltens von Spenden (Probeversion) und die Verwaltungsmaßnahmen von Spendenprojekten der Stiftung (Probeversion), und eine Abstimmung über die oben genannten Themen. Die Ratsmitglieder haben sich eingehend mit den Themen der Erweiterung der Förderkanäle, der Förderung des standardisierten Aufbaus der Stiftung und der Realisierung der Werterhaltung und Wertschätzung des Fonds auseinandergesetzt und viele wertvolle Anregungen und Meinungen für die zukünftige Entwicklung der Stiftung vorgelegt.

Die Stiftung der Bildungskooperation zwischen China und Deutschland in Anhui ist eine gemeinnützige regionale Stiftung, die vom Ministerpräsidenten Li Keqiang aktiv initiiert und vom Bildungsministerium und der Regierung der Provinz Anhui gefördert wird. In der Zukunft wird die Stiftung Kräfte aus allen Gesellschaftsbereichen vereinen, die Kraft bündeln, und mehr Ressourcen für die Teilnahme an den Austauschen und Kooperationen in den Bereichen Hochschulbildung, Kultur und wissenschaftliche Forschung zwischen China und Deutschland zu gewinnen, um die gesellschaftlichen Kräfte zu fördern, die der Entwicklung der chinesischen anwendungsorientierten Hochschulbildung dienen.